Gesund & Satt

TCM Empfehlungen zum Beikost-Start

Auf das solltest du achten - zum Artikel

Kälteschutz für Babys

Empfindliche Babyhaut sollte ausreichend geschützt werden im Winter -  mehr

Merken

Merken

Unerzogen!

Beziehung anstatt Erziehung -  zum ausführlichen Artikel

Wir freuen uns, über eine neue Kooperation! Svetlana Hartig ist Expertin für Baby lead weaning, also vom Kind gesteuerte Beikosteinführung ohne Brei - oder Familienkost von Anfang an. Sie veranstaltet regelmäßig Workshops zu dem Thema und wird auch mit uns Babymamas in Zukunft regelmäßig Rezepte und Tipps zu dem Thema teilen. Wir haben mit der zweifach Mama gesprochen.


(c) Fresh Baby


BABYMAMAS: Du bist Mama von zwei Kindern.  Wie organisierst du dich bezüglich Kochen?  

Svetlana Hartig: Meine Kinder sind inzwischen 2,5 und 4 Jahre und selbstständig gemacht habe ich mich mit Freshbaby 2014, also mitten in der Karenz mit Elena. Da das Kochen einer der größten Teile meiner Arbeit ist, fällt mir die Organisation diesbezüglich nicht schwer. Allerdings koche ich berufsbedingt oft auch zuviel für uns vier, sodass ich damit auch noch oft die Schwiegereltern oder Freunde versorgen kann ;-)
Wir essen meistens ein Mal am Tag warm, wenn die Kids aus dem Kindergarten kommen am Nachmittag oder manchmal (also vor allem im Winter) auch zwei Mal, wenn es z.B. Porridge zum Frühstück gibt.

Wo findest du Inspiration und neue Rezepte?

Eigentlich überall. Im Internet, ich lese gerne Zeitschriften, Kochbücher, aber natürlich auch sehr gerne Blogs. Am liebsten habe ich aber die alten Zettel von meiner Mama oder Oma, wo ich die Rezepte kaum noch entziffern kann. Ich habe ja das Glück mehrsprachig zu sein und daher stöbere ich gerne auch auf internationalen Websiten und in Büchern und tausche mich in meinem Umfeld aus.

Was sind eure Lieblingsgerichte? Und was kochst du für dich, wenn die Kinder außer Haus sind?

Am liebsten mögen meine Kinder Palatschinken und Pancakes, aber sehr gerne auch Kartoffeln oder Bolognese. Die mache ich sehr unterschiedlich: mal mit Fleisch, mal vegan, mal mit Linsen. Wenn ich für mich alleine koche, koche ich im Winter sehr gerne scharf, asiatisch und in die Richtung. Das geht auch recht schnell. Und ehrlich gesagt auch mal einfach Eierspeise, wenn es am Abend dann eh etwas anderes gibt. Die essen die Kinder ebenfalls sehr gerne.


Ihr habt Baby led weaning (BLW) praktiziert, also kurz "Beikost ohne Brei". Wie bist du dazu gekommen? Kannst du kurz erzählen wie ihr damit gestartet habt? (Hinweis für die Leserinnen: Mehr zum Thema BLW gibt es in den nächsten Wochen)

Wir haben BLW praktiziert, richtig. Ausschlaggebend war, dass Elena keinen Brei wollte, ich eigentlich auch auf Anraten von meinem Umfeld zu früh angefangen habe und es dann wieder sein hab lassen. Als sie aber das erste Mal ein Brokkoliröschen selber halten durfte, war sie das glücklichste Kind und so habe ich einfach „angefangen“. Davor habe ich mir das Grundlagenbuch von Gill Rapley geholt und „inhaliert“. Relativ rasch nach der ersten Erkundungsphase mit Gemüse- und Obststicks habe ich normale Familienkost gekocht, nur eben ohne Salz, Industriezucker, Honig und ganzen Nüssen. Elena hat sich mit dieser Form der Beikosteinführung mit 10 Monaten selbst abgestillt, bei Julijan habe ich kurz vor dem 2. Geburtstag „aufgegeben“ ;) Beide also total unterschiedlich.

Welche drei Gerichte kommen bei euch auf den Tisch wenn es ganz schnell gehen muss.

Palatschinken, Fischstäbchen, Spätzle oder einfach Nudeln mit Pesto oder einer schnellen Tomatensauce.


Ganz ehrlich, gibt es bei euch auch mal Ungesundes oder Süßes?

Ja klar! Das gehört doch auch dazu. Ich koche und backe ja auch nicht ALLES selbst. Und auch convenience food kann – wenn man es mit ein  paar frischen Zutaten aufpeppt – gesund sein. Allerdings versuche ich den Schokoladenkonsum einzuschränken. Zu Weihnachten ist mir das eher nicht so gelungen. Ich finde, man sollte den Kindern einfach einen gesunden Umgang mit Ungesundem beibringen. Von generellen Verboten halte ich nichts.


Du bist Selbstständig und vertreibst deine eigenen Gewürzmischungen. Erzähl uns dich noch mehr über dich und Freshbaby.

Ich war vor meiner Selbstständigkeit viele Jahre in der PR Branche tätig und inzwischen gehe ich meinem Hobby, dem Kochen, auch als Beruf nach. Ich bin froh, dass ich immer wieder Neues ausprobiere und dankbar für meine Leserinnen, die mich sowohl mit ihrem Lob als auch mit ihrer Kritik auf meinem Weg begleiten und wir diesen ein kleines Stück gemeinsam gehen. Das ist mir sehr wichtig. Deswegen sind auch bei jeder Gewürzmischung, die ich zusammen mit meinem Produzenten Spiceworld herausbringe, meine Kunden bis zu einem gewissen Ausmaß eingebunden. Ich gehe gerne auf Kundenwünsche ein und stehe Rede und Antwort, wenn etwas nicht passen sollte. Das macht mich glücklich und stolz zugleich, da mich genau das, von manchen größeren Firmen unterscheidet. Nah am Menschen zu sein. Und nah bei meinen eigenen Kindern. Und das bedeutet für mich auch, dass ich oft reflektiere, versuche inne zu halten und meine Notbremsen ziehe, wenn ich merke, ich werde zuhause mehr gebraucht, als am „Arbeitsmarkt“. Aber auch das musste ich erst lernen.

2018 habe ich mir noch nichts Konkretes vorgenommen, allerdings wird die Angebotspalette von FreshBaby nach wie vor die Gewürzmischungen (ohne Salz und industriezucker) beinhalten, sowie Kochkurse, BLW Workshops und das eine oder andere ebook. Und natürlich freue ich mich auf neue Kooperationen mit lieben BloggerkollegInnen, wie Babymamas!

www.freshbaby.at


Jeden Dienstag. Kostenlos. Jederzeit abbestellbar.

Jetzt abonnieren
Newsletter-Anmeldung 
Hier findest du jede Woche Tipps was du mit Baby in Wien unternehmen kannst. Außerdem gibt es Wissenswertes zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Spiel und Bewegung sowie Schönes und Praktisches für die kleinen Zwerge.

Deine Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
Bei Fragen oder Problemen schreib bitte ein E-Mail an redaktion@babymamas.at
Newsletter-Anmeldung 
Danke für die Anmeldung zum Babymamas-Newsletter. Du erhälst nun eine E-Mail, um deine Anmeldung nochmals zu bestätigen.
Bitte schau in deinem Posteingang nach!