Gesund & Satt

Der richtige Umgang mit dem Fernseher

Setze klare Regeln für Kleinkinder. mehr

Merken

Gemüsekistl Abo

Wir haben Anbieter verglichen und ein par Tipps zusammengefasst. mehr

7 Notfallrezepte...

wenn Mama nicht kochen mag, findest du hier.

Merken

Merken

Familienhebammen

Kostelnlose Unterstützung durch die Stadt Wien. mehr

Bunt wie ein Regenbogen soll man essen – so isst man automatisch auch ausgewogen! Dieses Rezept kann man blitzschnell mit gekauftem Teig zubereiten, oder, wenn man etwas mehr Zeit hat, mit selbstgemachtem Vollkornteig (wie zum Beispiel diesem hier oder für die Abenteuerlichen gar mit dem aus Karfiol). Auch beim Pesto gilt: gerne selbst vorbereiten! Der Belag ist ebenfalls variabel, solange die Farbe stimmt ist alles erlaubt. Das Rezept eignet sich auch super für den Muttertag – einfach dem Papa das Rezeptblatt ausdrucken, er kocht dann mit den Kindern! :-)

Süßkartoffel schmecken süß, und werden daher von vielen Kindern gerne gegessen! Durch ihren niedrigen glykämischen Index lassen sie den Blutzuckerspiegel allerdings nur langsam ansteigen, man ist also länger satt. Sie enthalten außerdem viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und in Kombination mit Ei ergeben sie eine nahrhafte Mahlzeit für die ganze Familie. Die Schnitten können warm oder kalt gegessen werden und eignen sich auch gut zum Mitnehmen.

Als Babymama fehlt oft die Zeit (und Energie) aufwändig zu kochen und so greifen wir auf Fertigprodukte zurück oder kochen immer das selbe. Später ist dann das Essen mit Kindern ein Reizthema. Gesund sollen sie essen, viele mögen das aber so gar nicht. Selbst kochen soll man so viel wie möglich, doch das ist zeitaufwändig. Daher gibt es irgendwie immer die gleichen Gerichte – da weiß man, was man braucht, sie sind schnell gekocht und alle essen sie.

Das muss aber nicht sein! Mit ein bisschen Planung kommt Abwechslung in den Speiseplan.

Fernsehen, Tablet und Smartphone sind Begleiter in unserem Alltag. Und auch die Kleinen interessieren sich dafür. Wir sind hier ganz wichtige Vorbilder.

Aber besonders das bewegte Bild fesselt die Kindern. Haben sie es für sich entdeckt, möchten sie am liebsten nicht mehr aufhören. Wir als Eltern beschäftigen uns also mit Fragen wie „Ist Fernsehen schädlich?“, „Wie lange darf mein Kinder schauen?“, „Was sind empfehlenswerte Sendungen?“. 

Während der Schwangerschaft und den ersten Lebensmonaten eines Kindes macht sich bei vielen Eltern Ratlosigkeit über die Ernährung breit: Muss ich für zwei essen? Welche Lebensmittel sind tabu? Wann beginnt mein Baby mit Beikost? Welche Speisen sind für Kinder im Alter von ein- bis drei Jahren geeignet?

Beschäftigt euch gesunde Ernährung auch mehr denn je, seit ihr Kinder habt? Wollt ihr wissen woher eure Lebensmittel kommen und wie sie angebaut und gemacht werden? Wollt ihr regional, saisonal und biologisch essen, habt aber keine Zeit die einzelnen Bauern rund um Wien abzuklappern? Dann werdet Mitglied in einer Foodcoop! 

Jeden Dienstag. Kostenlos. Jederzeit abbestellbar.

Jetzt abonnieren
Newsletter-Anmeldung 
Hier findest du jede Woche Tipps was du mit Baby in Wien unternehmen kannst. Außerdem gibt es Wissenswertes zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Spiel und Bewegung sowie Schönes und Praktisches für die kleinen Zwerge.

Deine Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
Bei Fragen oder Problemen schreib bitte ein E-Mail an redaktion@babymamas.at
Newsletter-Anmeldung 
Danke für die Anmeldung zum Babymamas-Newsletter. Du erhälst nun eine E-Mail, um deine Anmeldung nochmals zu bestätigen.
Bitte schau in deinem Posteingang nach!