Spiel & Bewegung

Outdoor-Training mit Baby

Die besten Anbieter findest du hier.

Merken

Die schönsten Spielplätze!

Unsere Lieblingsplätze auf einen Blick findest du hier!

Merken

Spielgruppen für Geschwister

Wohin mit den Geschwistern? Unsere Tipps findest du hier.

Babytreffs und Eltern-Kind Cafés in Wien

Eine Übersicht aller Angebote findest du hier.

Merken

Die Shrimpmama von Shrimpskrams zeigt uns Babymamas wie wir aus Maiskolben kleine lustige Trolle zauberen können.



Schön langsam nimmt der Herbst seine volle Pracht an. Die Blätter färben sich bunt, die Nüsse fallen ab und die Felder werden leer.

Zeit sich noch schnell ein paar Maiskolben zu schnappen. Ich habe mich erkundigt, für den Eigenbedarf zählt es nicht als Diebstahl ;) Oder ihr kauft euch welche im Blumenmarkt. Das hat den Vorteil, dass man auch schön bunte bekommt.

Und was damit machen? Essen? Nein, dafür sind sie nicht frisch genug. Aber wie wär’s mit trocknen?

Abgesehen davon, dass sie dann wunderbar als Herbstdeko aussehen, könnt ihr aber noch etwas anderes damit machen. Und zwar mit euren Kindern basteln. Ines von Shrimpskrams zeigt euch wie ihr aus Maiskolben Trolle zaubert.

Zutaten

  • Maiskolben
  • Wolle
  • Papier
  • Stifte
  • Schere
  • Uhu
  • bei schweren Materialien: Heißkleber
  • Naturmaterialien
     

Bastelanleitung

Die Trolle eignen sich für Kinder ab 3 Jahren aufwärts. Bei kleineren Kindern immer darauf achten, dass nichts verschluckt werden kann.

Wenn ihr gemeinsam mit euren Kindern bastelt trainiert ihr die Feinmotorik, die Graphomotorik und übt zugleich den Umgang mit Schere und Stift. Außerdem bedarf es einiges an Konzentration und regt zugleich die Kreativität und Phantasie an. Beim Basteln mit Kindern kann man also nur gewinnen.

Zuerst müsst ihr die Kolben trocknen lassen. Dann, je nachdem ob ihr sie mit oder ohne Hülle habt, vorbereiten. Mit Hülle müsst ihr sie zuerst schälen, zumindest teilweise, so dass ihr eine Körperfläche habt. Die Blätter könnt ihr ruhig nach unten stehen lassen, dann könnt ihr die Trolle später beim Spielen gut halten.

Eventuell bei einem schönen Herbstspaziergang noch weitere Naturmaterialien sammeln (Bucheckerl, Nüsse, Kastanien Heu,….), die sich dann wunderbar mitverarbeiten lassen.

Dann geht es auch schon los. Maiskolben zurecht legen. Für kleine Trolle könnt ihr den Maiskolben einfach halbieren.

Augen, Nase und Mund entweder aus Naturmaterialien vorbereiten oder einfach eure Kinder malen lassen. Aber auch Knöpfe, Nudeln und Wackelaugen eignen sich hervorragend.

Folgender Schritt ist optional und kann auch weggelassen werden, da das Anbringen der Arme Verletzungsgefahren birgt!

Für die Arme am besten bunte Pfeiffenputzer verwenden. Zuerst ein Loch am oberen Drittel mit einen Schraubenzieher vorbohren. Pfeiffenputzer teilen, etwas Kleber auf die Enden und rein stecken. Auch für die Hände können zum Beispiel Buchdeckel genommen werden oder ihr schneidet sie gemeinsam mit euren Kindern aus Papier oder Schwämmen aus und klebt sie auf. 

Jetzt geht’s ans Gesicht. Augen, Mund und Nase aufkleben. Das Gesicht kann jetzt noch mit Augenbrauen und Schnurrbart zum Beispiel aus Wolle ergänzt werden.

Aber der Kopf ist noch nicht fertig. So ein Troll braucht auch Haare. Entweder ihr lasst die Maiskolbenhaare dran und formt diese oder ihr nehmt Wolle, Krepppapier oder auch Plastilin ist denkbar. Mit einer Nussschale, Kastanienschale oder Papier lässt sich super ein Hut formen oder mit Federn ein Indianerschmuck.

 

Jetzt könnt ihr noch nach Lust und Laune den Troll einkleiden. Vielleicht ein keckes Halstuch oder einen Umhang aus Stoffresten. Der Phantasie ist keine Grenze gesetzt.

Und schon seit ihr auch fertig mit den Trollen. Nun heißt es spielen was das Zeug hält.

Viel Spaß, eure Shrimpmama

Noch mehr Basteltipps findet ihr auf Shrimpskrams.

Jeden Dienstag. Kostenlos. Jederzeit abbestellbar.

Jetzt abonnieren
Newsletter-Anmeldung 
Hier findest du jede Woche Tipps was du mit Baby in Wien unternehmen kannst. Außerdem gibt es Wissenswertes zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Spiel und Bewegung sowie Schönes und Praktisches für die kleinen Zwerge.

Deine Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
Bei Fragen oder Problemen schreib bitte ein E-Mail an redaktion@babymamas.at
Newsletter-Anmeldung 
Danke für die Anmeldung zum Babymamas-Newsletter. Du erhälst nun eine E-Mail, um deine Anmeldung nochmals zu bestätigen.
Bitte schau in deinem Posteingang nach!