Wir alle wissen, dass Bildschirmzeit bei Kleinkindern so begrenzt wie möglich sein sollte - und wenn ich mir die letzten Wochen anschaue, dann bin ich von meinem eigenen Vorhaben weit entfernt. Noch eine Serie? Klar! Hier noch ein Youtube-Video? Logo! Ein Live-Stream zum Turnen? Sicher! Eine App zum Lernen? Im täglich Einsatz. Was nun immer mitschwingt ist das schlechte Gewissen. Expertin Melanie Keil hat sich diesem wichtigen Thema angenommen und erklärt in diesem Gastbeitrag, was es mit der Bildschirmzeit und dem schlechten Gewissen auf sich hat.

Der Frühling ist endlich da, die Temperaturen knacken regelmäßig die 20-Grad-Grenze und damit ist es das perfekte Eiswetter! Wir freuen uns, dass passend zum sonnigen Wetter viele unserer Lieblings-Eissalons auf Lieferung umgestellt haben.

In der derzeitigen Krisensituation, in der wir die meiste Zeit auf unsere vier Wände beschränkt sind, kommen viele Gefühle in uns hoch. Von Wut und Verzweiflung bis hin zu Panik und Zukunftsängsten ist alles dabei. Besonders mit Kindern ist das eine herausfordernde Zeit. Während andere Großputz machen, Ausmisten und einen Serienmarathon beginnen, stehen Eltern vor der Herausforderung ihre Kinder sinnvoll zu beschäftigen, den Haushalt aufrecht zu erhalten und eventuell noch gesund zu kochen. Je kleiner da die Kinder sind, desto schwieriger ist das natürlich und desto mehr Langeweile kommt auch bei den Eltern auf.

Wir haben von "die möwe" einen sehr spannenden Beitrag erhalten, den wir gerne mit euch teilen möchten. Mit dabei sind ein paar sehr hilfreiche Tipps, wie das Familienleben in einer Ausnahmesituation wie der jetzigen Coronakrise funktionieren kann.

Musikgarten-Leiterin Monika von bfamily hat sich bereits am Anfang des Shutdown eine nette Idee für ihre Kursteilnehmer ausgedacht - wenn du also auf der Suche nach Liedern für dein Baby bist, dann lies hier weiter.

Eltern sind derzeit in einer noch nie dagewesenen Extrem-Situation. Noch nie warst Du wochenlang damit beschäftigt, zu Hause auf engem Raum zu arbeiten und gleichzeitig Deine Kinder zu betreuen. Oder unter Gefahr für Deine Gesundheit viel mehr zu arbeiten als sonst und Betreuung für Deine Kinder zu organisieren. Oder als Paar so viel Zeit miteinander zu verbringen. Das alles zusätzlich zu gesundheitlichen und finanziellen Befürchtungen und Ängsten. Es ist derzeit für uns alle, aber ganz speziell für Eltern eine sehr große emotionale Belastung und ein gefühlsmäßiger Ausnahmezustand.

Jeden Dienstag. Kostenlos. Jederzeit abbestellbar.

Jetzt abonnieren
Newsletter-Anmeldung 
Hier findest du jede Woche Tipps was du mit Baby in Wien unternehmen kannst. Außerdem gibt es Wissenswertes zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Spiel und Bewegung sowie Schönes und Praktisches für die kleinen Zwerge.

Deine Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
Bei Fragen oder Problemen schreib bitte ein E-Mail an redaktion@babymamas.at
Newsletter-Anmeldung 
Danke für die Anmeldung zum Babymamas-Newsletter. Du erhälst nun eine E-Mail, um deine Anmeldung nochmals zu bestätigen.
Bitte schau in deinem Posteingang nach!