Nur für Mama

Yoga für Mama & Baby

Eine Übersicht der Kursanbieter in Wien 

 

Merken

Wenn wir an unsere Grenzen gelangen

Hol dir Hilfe bei einem Eltern-Coach

Merken

Nach der Schwangerschaft ist die Hautpflege für Mama ein wichtiges Thema. Denn während der Schwangerschaftsmonate hat sich die Haut oft verändert und ist anfälliger geworden. Nach der Schwangerschaft braucht diese daher umso mehr Aufmerksamkeit sowie besondere Pflege und das nicht nur wegen der Dehnungsstreifen. Insbesondere der Bauch braucht nach der Entbindung eine besondere Pflege.

Bei der Pflegeroutine ist es besonders wichtig, auf natürliche Pflegeprodukte zurückzugreifen. Viele konventionellen Kosmetikprodukte enthalten Chemikalien, die die Haut nach und nach stark schädigen und beeinflussen können. Dieser Ratgeber umfasst die wichtigsten Themen für Deine Hautpflegeroutine nach der Schwangerschaft.

Was passiert mit der Haut in der Schwangerschaft?

Die körperlichen Belastungen, die mit der Schwangerschaft einhergehen, sind oft groß. Besonders hormonelle Veränderungen spiegeln sich im Äußeren der Haut wider und sind typische Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft. Auch, wenn nicht jede Mama davon betroffen ist, so kommt eine solche Veränderung doch oft in ausgeprägtem Zustand vor. Selten verändert sich das Hautbild zum Positiven, eher werden die hormonellen Veränderungen von Akne, Juckreiz und trockener Haut begleitet.

Mögliche Ursachen für eine Hautveränderung können das zunehmende Gewicht und der steigende Hormonhaushalt sein. Die Versorgung der Nährstoffe muss jetzt auch für ein anderes Lebewesen zuständig sein, was den Körper zunehmend belastet. Nicht selten schwitzt die Haut mehr, ist empfindlicher oder es finden vermehrt Wasseransammlungen statt.

 

                                                                                    

  

Hautveränderungen nach der Schwangerschaft

Ist der Nachwuchs erst einmal da, sind die Sorgen rund um das Thema Haut erst einmal vergessen. Doch bessert sich der Zustand nicht gleich, kann dies an den Veränderungen liegen, die die Haut erneut nach der Schwangerschaft durchlebt.

Während der Schwangerschaft wird die Haut meist dunkler und Pigmentstörungen treten auf. Diese können nach der Entbindung wieder verschwinden, müssen sie aber nicht. Besonders die Linea Nigra (die dunkle Linie über dem Bauch) kann noch für eine ganze Weile bestehen bleiben. Auch diese Störungen werden größtenteils durch Hormone ausgelöst. Der Körper bildet diese Hormone nach der Geburt wieder und versucht, sie in geregelte Bahnen zu leiten. Das kann allerdings eine Weile dauern.

Um die Haut auch danach ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen, kann auf hydratisierende Wirkstoffe und Cremes mit nährenden Fetten, wie Mandelöl, Canolaöl oder Olivenöl zurückgegriffen werden. Diese sind besonders gut für sensible Hautstellen geeignet und damit perfekt für die Regenerationsphase nach der Schwangerschaft. Du solltest Dich unbedingt rundum verwöhnen. Besonders beliebt unter unseren Leserinnen sind dafür die Produkte von Bi-Oil, die es auch im Onlineshop von Douglas zu kaufen gibt. Weitere Inspirationen für tolle Hautpflegeprodukte nach der Schwangerschaft findest du bei littleyears.de.

 

Weitere Probleme, die Hautveränderungen hervorrufen können 

Neben Pigmentstörungen, sind eine der gängigsten Probleme nach der Schwangerschaft, die Dehnungsstreifen. Die Haut wird durch die große Anspannung auseinandergezogen und zieht sich im Anschluss kaum noch zusammen. Öle helfen oft nur wenig. Am besten ist viel Bewegung und ausreichend Flüssigkeit, um die Haut wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen.

Verdauungsstörungen sind eine normale Begleiterscheinung während, aber auch nach der Schwangerschaft. Die Gebärmutter muss wieder an ihre Ausgangsposition wandern, erst dann kann der Darm wieder in die alte Position gehen. Dieser Prozess kann eine ganze Zeit dauern. Stress und Panik sollten dabei auf keinen Fall entstehen.

Auch Depressionen in der Schwangerschaft treten häufiger auf als gedacht. Stress und Erschöpfung sowie eine andauernde niedergedrückte Stimmung sind erste Warnzeichen. Eine Gesprächstherapie und Erholung können in diesem Fall Abhilfe schaffen und die Haut wieder in geregelte Bahnen lenken.

 

Die richtige Pflege und Tipps für die Haut

In der Stillzeit ist es besonders wichtig, auf Qualitätsprodukte zurückzugreifen. Der Körper nimmt seine Nährstoffe über die Haut auf und diese geht anschließend über die Muttermilch an Dein Baby.

Aluminiumfreies oder besser noch ein natürliches Bio-Deo sollte bei der täglichen Pflegeroutine in jedem Fall verwendet werden. Es riecht angenehm für das Baby und ist effizient zugleich.

Für die Rückbildung der Haut eignet sich ein straffendes Öl, das schnell einzieht. So bist Du später nicht verschmiert und musst das Öl nur wenige Minute einziehen lassen. Für das Gesicht eignet sich am besten ein Mandel- oder Arganöl. Diese haben eine kühlende und straffende Wirkung und sind schonend zur Gesichtshaut.

Welche Produkte Du auch immer für Deine Pflegeroutine nach der Schwangerschaft verwenden möchtest. Bedenke stets, dass diese in hochwertiger Qualität und möglichst frei von Chemikalien sein sollten. Es sollte sich am besten um biozertifizierte Produkte handeln, die vegan und tierversuchsfrei sind. Für Deine Gesundheit und die Deines Babys darf es einmal ein oder zwei Euro mehr kosten.

 

                                                                                         

 

Jeden Dienstag. Kostenlos. Jederzeit abbestellbar.

Jetzt abonnieren
Newsletter-Anmeldung 
Hier findest du jede Woche Tipps was du mit Baby in Wien unternehmen kannst. Außerdem gibt es Wissenswertes zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Spiel und Bewegung sowie Schönes und Praktisches für die kleinen Zwerge.

Deine Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
Bei Fragen oder Problemen schreib bitte ein E-Mail an redaktion@babymamas.at
Newsletter-Anmeldung 
Danke für die Anmeldung zum Babymamas-Newsletter. Du erhälst nun eine E-Mail, um deine Anmeldung nochmals zu bestätigen.
Bitte schau in deinem Posteingang nach!