Spiel & Bewegung

Kurse für Mama & Baby

Merken

Was tun bei Schlechtwetter?

Babytreffs und Eltern-Kind Cafés in Wien

Eine Übersicht aller Eltern-Kind-Cafés

Merken

Fahrzeuge für Kinder, Kinderautos, Rutschautos, Roller, Laufräder und mehr: Was wir empfehlen und was wir mögen, damit dir die Entscheidung ein bisschen leichter fällt.

Auf die Plätze, fertig, los! Kann es auch dein Kind kaum mehr erwarten, endlich das erste eigene Fahrzeug zu lenken? Dann haben wir für dich ein paar Empfehlungen und eine Checkliste, worauf du beim Kauf achten solltest.

Checkliste für Kinderfahrzeuge

  • Sicherheit geht vor und sollte immer an erster Stelle stehen! Wenn dein Kind mit einem Laufrad draußen unterwegs ist, sollte es einen Helm tragen.
  • Für die ersten Versuche empfehlen wir Rutschautos wie das Bobby Car oder das Wheely Bug. Sie bereiten gut fürs Laufrad und Fahrradfahren vor. Um ein Rutschauto zu verwenden, sollte dein Kind alleine gehen können.
  • Kinderfahrzeuge wie ein Laufrad sind ab etwa 1,5 Jahren geeignet - du kennst dein Kind am besten, deswegen richte dich nach dem Tempo deines Kindes.
  • Größen- und Altersangaben der Hersteller sind ein guter Richtwert, die du beachten solltest.
  • Achte darauf, aus welchen Materialien die Kinderfahrzeuge hergestellt sind, damit sie auch lange halten.

 

Unsere Rutschauto und Laufrad - Empfehlungen

1. Woom1:  Mit dem Woom1 beginnt das Abenteuer auf zwei Rädern und passt für Kinder von 1,5 - 3,5 Jahre. Es ist super leicht, kann einfach verstellt werden und passt sich ergonomisch ideal den Voraussetzungen für Anfänger an. Zum Woom1

2. Ferbedo: Das Label Ferbedo lernten wir am Mini Markt kennen und waren vom Produktsortiment sofort begeistert. Warum? Weil die Rutschautos einfach anders ausschauen und es ist das erste Kinderauto weltweit aus Bio-Kunststoff auf Zuckerrohrbasis! 100% nachhaltig, 100% recyclebar. Uns hat das Feuerwehrauto am besten gefallen. Zu Ferbedo

3. Pukylino: Das Pukylino eignet sich für alle Kinder, gerade laufen gelernt haben und nun die ersten Erfahrungen mit einem fahrbaren Untersatz sammeln wollen. Auf- und Absteigen, Lenken und die Schulung der Koordination werden spielerisch gefördert. Zum Pukylino

4. Bobby Car: Der Klassiker unter den Rutschautos: Superstabil, unzerstörbar, für indoor und outdoor geeignet, mit Lenkrad und Hupe ausgestattet und erweiterbar mit einem Anhänger, einer Schubstange oder Flüsterreifen - ein echter Allrounder, der viel Fahrspaß garantiert. Zum Bobby Car

5. Benny Bike: Das Benny Bike gibt es in zwei Größen: Die Mini-Version passt für Kinder ab 12 Monaten, die Maxi-Version für Kinder ab etwa 2,5 bis 3 Jahren. Aktuell finden wir das Benny Bike nur am Gebrauchtmarkt. Wenn du es in deinem Shop anbietest, dann schreib uns gerne!

6. Highwaykick 1: Wirklich cool sind die Scooter Highwaykick 1 von "Scoot and Ride" aus Österreich. Ein klasse Unternehmen, das einen wirklich tollen Scooter entwickelt hat: Schon die Kleinsten ab 1 Jahr können sich sicher und komfortabel fortbewegen, aber auch 5-jährige haben nach dem Umbau noch viel Spaß! Weltweit ist der Highwaykick das erste 2in1-Kickboard mit Sitz, das sich ohne Werkzeug umbauen lässt. Zu den Highwaykick-Händlern

Der große Scooter ist auch bei Lalekula erhältlich!

7. Wheely Bug: Schon 3 Mal wurde der Wheely Bug aus Australien zum besten Spielzeug ausgezeichnet - und wir verstehen es! Sie können geschoben, gezogen oder gefahren werden, sie sind angenehm weich, in der Wohnung nicht zu laut und lassen sich in jede Richtung bewegen. Zudem ist das Design einfach unglaublich süß! Zum Wheely Bug

Jeden Dienstag. Kostenlos. Jederzeit abbestellbar.

Jetzt abonnieren
Newsletter-Anmeldung 
Hier findest du jede Woche Tipps was du mit Baby in Wien unternehmen kannst. Außerdem gibt es Wissenswertes zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Spiel und Bewegung sowie Schönes und Praktisches für die kleinen Zwerge.

Deine Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
Bei Fragen oder Problemen schreib bitte ein E-Mail an redaktion@babymamas.at
Newsletter-Anmeldung 
Danke für die Anmeldung zum Babymamas-Newsletter. Du erhälst nun eine E-Mail, um deine Anmeldung nochmals zu bestätigen.
Bitte schau in deinem Posteingang nach!